Coronavirus: WVD sichert Business Continuity

Die ersten Coronavirus Fälle in Österreich werden bestätigt. Namhafte Unternehmen sprechen Reiseverbote für Mitarbeiter aus und lassen sich von Besuchern deren Unbedenklichkeit schriftlich bestätigen. Veranstalter ringen verzweifelt mit den „no-shows“, teilweise werden die Veranstaltungen gleich abgesagt.

Während diese Infos in unseren Tickern, Mailboxen und Teams Kanälen landen, bauen wir von Wien aus für hunderte Mitarbeiter in Italien eine Windows Virtual Desktop (WVD) Lösung, um das Geschäft eines unserer Kunden von jedem Gerät aus weiter zu ermöglichen. Zuvor wurde bereits eine vierstellige Zahl an Usern in China auf gleiche Weise in nur wenigen Tagen wieder ans Netz geholt. Der Betrieb läuft weiter.

Mitarbeiter, die es nicht gewohnt sind mobil zu arbeiten, setzen über Google Chrome Books, Tablets, Smartphones und Heim PCs ihre Arbeit sicher und uneingeschränkt mit WVD fort – das ist Business Continuity in einer sehr realen Welt, die eigentlich keiner so real haben wollte.

Wir helfen mit innovativer Technologie die Herausforderungen der heutigen Zeit erfolgreich zu bewältigen. Thomas Piwalt ist Ihr Ansprechpartner für WVD.

 

Produktinformation:

WVD ist ein Dienst für die Desktop- und App-Virtualisierung, der in der Public Cloud ausgeführt wird (DaaS). Verfügbarkeit, Produktivität, Sicherheit/Compliance und Kosteneinsparungen sind die Hauptgründe für den Einsatz. IDC stellt im IDC Worldwide Desktop-as-a-Service Software Forecast, 2017-2021 (Robert Young, June 2017, IDC) Wachstumsraten von 32,1% vor.

 

Microsoft: https://azure.microsoft.com/de-de/services/virtual-desktop/

ITSDONE Blog: https://www.itsdone.at/de/tag/wvd/

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz https://www.sozialministerium.at/public.html

27 Feb
Coronavirus: WVD sichert Business Continuity