FRÜHJAHRSKUR FÜR IHR FAHRRAD

 

Um mit der Reinigung Ihres Fahrrads richtig durchstarten zu können, benötigen Sie folgende Materialien: Pinsel, Handbürste, Kübel mit Reinigungswasser, Zahnbürste, Entfetter, Messing-Drahtbürste, Schmirgelpapier, Putzfetzen, Pflegeöl und Sprühöl.

Als ersten Schritt sollten Sie die Laufräder ausbauen und anschließend von oben nach unten den Fahrradrahmen und die Anbauteile mit Handbürste/Pinsel und viel Reinigungswasser einweichen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen Sie einfach einige Zeit einweichen. Als nächstes sind die Laufräder an der Reihe. Hier sollten zuerst Naben und Speichen und dann die Felgen gereinigt werden. Darüber hinaus ist es ratsam, Felgen und Reifen auf Beschädigung wie Risse, Schnitte oder Verschleiß zu untersuchen.

In einem weiteren Schritt können nun die Kassette, das Schaltwerk, der Umwerfer und die Kettenblätter mit Entfetter eingesprüht werden, den man rund vier Minuten einwirken lassen sollte. Danach kann der grobe Schmutz mit einer Messingdrahtbürste entfernt werden. Anschließend können mit Pinsel und Reinigungswasser die Kassette und die Kettenblätter abgewaschen werden. Das Schaltwerk, der Umwerfer und die Bremsen lassen sich am besten mit einer Zahnbürste und Reinigungswasser säubern. Als letzten Schritt sollten die Bremsbeläge und die Felgenflanken mit einem feinen Schmirgelpapier abgeschliffen und von eingelagerten Schmutzpartikeln befreit werden.

Nach der Reinigung können Sie nun mit der Pflege Ihres Fahrrads beginnen: Grundsätzlich sollte der Rahmen nach dem Säubern abtrocknen und anschließend komplett mit Pflegeöl eingesprüht werden. Danach können alle Gelenke an den Bremsarmen mit Sprühöl besprüht und anschließend abgeputzt werden. In einem nächsten Schritt sollte das Sattelrohr mit einem Putzfetzen gesäubert und mit etwas Fett eingeschmiert werden.

Ein wichtiger Punkt ist die Reinigung der Kette. Schließlich ist die Fahrradkette ein hochbelastetes Radteil, welches regelmäßig geschmiert werden sollte, um vernünftig zu funktionieren. Bei der Pflege der Kette sollte man kein Motorrad-Kettenöl benutzen. Dieses Öl ist für sehr hohe Umdrehungsgeschwindigkeiten gedacht. Stattdessen sollte man für Fahrräder ein spezielles Fahrrad-Kettenfett verwenden, welches als Spray oder in Flaschen erhältlich ist.

Wenn Sie alle Punkte sorgfältig beachtet haben, steht einer entspannten Ausfahrt mit Ihrem Rad nichts mehr im Weg!

13 Mar
FRÜHJAHRSKUR FÜR IHR FAHRRAD