Microsoft goes green

Microsoft wird bis 2030 “carbon negative”

 

Um in Zukunft einen deutlich grüneren Fußabdruck zu hinterlassen, hat das Microsoft U.S. Headquarter soeben ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Reduktion bzw. kompletten Vermeidung von CO2 Emissionen, dies soll bereits im Laufe des nächsten Jahrzehnts umgesetzt werden.

Besonders engagiert ist das langfristige Ziel, die Menge an CO2 in der Umwelt zu neutralisieren, die etwa durch den Verbrauch von Elektrizität durch Microsoft seit dem Jahr 1975 entstanden ist.

Ein Klima-Innovations-Fond, der von Microsoft mit einer Milliarde US-Dollar (!) dotiert wurde, soll ein umfangreiches Maßnahmenpaket ermöglichen, intensive Forschung & Entwicklung zur Reduktion und Vermeidung von CO2 etwa. Dieses Know-how wird dann auch entlang der Wertschöpfungskette von Microsoft weitergetragen, um den globalen Impact zu erhöhen. So können vor allem auch Partner und Kunden zur Erreichung der ambitionierten Klimaziele beitragen.

Thomas Piwalt, Chief Sales & Marketing Officer bei ITSDONE, über das Committment: “Wir freuen uns, dass wir mit Microsoft einen so umsetzungsstarken Partner haben und leisten hier auch unseren Beitrag. ITSDONE hat sich der MS Cloud Strategie verschrieben, das fördert den Umweltschutz, da Datacenter zentral betrieben und energieeffizient sind, dadurch entsteht auch mehr Innovation und Sicherheit. Wir haben letztes Jahr selbst ein Datacenter besucht, da stehen Energieeffizienz und ökologische Überlegungen zu erneuerbaren Energien im Fokus. So gibt es dort z.B. keine Klimaanlage, sondern es wird über Luftzirkulation gekühlt. ” Und das ist erst der Anfang.

 

Aus der Microsoft Presseaussendung: “Die Klimaexperten der Welt sind sich einig, dass die Welt dringend Maßnahmen ergreifen muss, um die Emissionen zu senken. Letztendlich müssen wir “Netto-Null” Emissionen erreichen, was bedeutet, dass die Menschheit so viel Kohlenstoff eliminieren muss, wie sie jedes Jahr ausstößt. Dazu bedarf es aggressiver Ansätze, neuer Technologien, die es heute noch nicht gibt, und einer innovativen öffentlichen Politik. Es ist ein ehrgeiziges – sogar kühnes – Ziel, aber die Wissenschaft sagt uns, dass es ein Ziel von grundlegender Bedeutung für jeden heute lebenden Menschen und für jede nachfolgende Generation ist.”

 

Quelle: Microsoft Blog, 16. Januar 2020, “Microsoft will be carbon negative by 2030”

 

 

24 Jan
Microsoft goes green